Bielefeld: W 3-Professur

Universität: W 3-Professur für Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt Umwelt & Gesundheit

An der Fakultät für Gesundheitswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt Umwelt & Gesundheit

zu besetzen.

Der*die zukünftige Stelleninhaber*in soll den Schwerpunkt Umwelt & Gesundheit in den Gesundheitswissenschaften in Forschung und Lehre vertreten. Vorausgesetzt wird eine inhaltliche Anschlussfähigkeit an die wissenschaftliche Forschung der Fakultät sowie die Bereitschaft, mit anderen Fakultäten der Universität Bielefeld und externen Kooperationspartnern zusammenzuarbeiten. Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen der Fakultät für Gesundheitswissenschaften, der neu gegründeten Medizinischen Fakultät OWL und weiteren Fakultäten ergibt sich am Standort Bielefeld die Möglichkeit, inter- und transdisziplinär zu arbeiten.

Gesucht wird dafür eine Persönlichkeit, die thematisch breit aufgestellt ist, interdisziplinär und interprofessionell agiert, international sichtbar ist und mit großer Offenheit und Gestaltungskraft zur strategischen Weiterentwicklung des Feldes Umwelt & Gesundheit beitragen will. Eine eigene wissenschaftliche Schwerpunktsetzung, insbesondere in den Bereichen Nachhaltigkeit, Klimawandel, Umweltgerechtigkeit oder Schadstoffbelastungen, ist erwünscht. Managementkompetenzen sind ebenfalls wünschenswert.

Der*die zukünftige Stelleninhaber*in,

  • kann den Bereich Umwelt & Gesundheit in Forschung und Lehre vollumfänglich vertreten
  • zeichnet sich durch breite, interdisziplinäre Forschungsleistungen im Fach aus
  • hat eine klare Public-Health-Orientierung
  • verfügt über hochrangige wissenschaftliche Publikationen und umfangreiche Projekterfahrung
  • will die Chance nutzen, am Standort - gemeinsam mit anderen Disziplinen - den Bereich Umwelt & Gesundheit als strategisches Handlungsfeld weiterzuentwickeln.

Bewerber*innen verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie zusätzliche einschlägige wissenschaftliche Leistungen, die nach § 36 HG NW für die Berufung auf eine Professur erforderlich sind. Umfangreiche Erfahrungen in der akademischen Lehre werden ebenfalls vorausgesetzt. Das Lehrdeputat umfasst insgesamt 9 LVS entsprechend § 3 Abs. 1 Nr. 1 LVV. Ausreichende Deutschkenntnisse werden erwartet werden, da die Lehre überwiegend auf Deutsch stattfindet.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Bewerbungen sollen bestehen aus: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung der zehn wichtigsten Publikationen, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Dokumentation der empirischen Forschungserfahrungen sowie jeweils einem ca. zweiseitigen Konzept für die Forschung und die Lehre.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bis zum 01.01.2021 online über das Berufungsportal der Universität Bielefeld ein:

https://berufungen.uni-bielefeld.de

Kontakt:

Universität Bielefeld
Fakultät für Gesundheitswissenschaften
Dekan Prof. Dr. med. Oliver Razum
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld
E-Mail: dekanatssekretariat.gesundheit(at)uni-bielefeld.de

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-bielefeld.de/uni/karriere/professuren/wiss2950.xml abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Bielefeld. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.