Bielefeld: Hochschuldidaktische*n Referentin*en (w/m/d)

Fachhochschule: Hochschuldidaktische*n Referentin*en (w/m/d) für Programmkoordination (08201)

Die Fachhochschule (FH) Bielefeld ist mit mehr als 10.000 Studierenden die größte Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe (OWL). Mit Standorten in Bielefeld, Minden und Gütersloh ist sie in der Region, bundesweit und international durch vielfältige Kontakte, Partnerschaften und Kooperationen in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur hervorragend vernetzt. Hohe Qualität in Lehre und Forschung ist das Anliegen der Fachbereiche Gestaltung, Campus Minden, Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Sozialwesen, Wirtschaft und Gesundheit.

An der Fachhochschule Bielefeld ist in der Geschäftsstelle des Netzwerks hdw nrw (Hochschuldidaktische Weiterbildung der 20 HAWs des Landes Nordrhein-Westfalen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz für eine*n

Hochschuldidaktische*n Referentin*en für Programmkoordination (w/m/d)

zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist befristet bis zum 31. August 2026 mit der Aussicht auf Entfristung. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Die Vergütung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen und übertragenen Aufgaben bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der Arbeitseinsatz erfolgt am Campus Bielefeld.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Koordination des Weiterbildungsprogramms in Abstimmung mit dem Programmausschuss, der Geschäftsführung und dem Qualitätsmanagement,
  • Organisation und Koordination der Treffen und der Arbeit des Programmausschusses des Netzwerks hdw nrw,
  • Organisation und Koordination der Weiterentwicklung eines Kerncurriculums in Abstimmung mit dem Programmausschuss und der Geschäftsführung,
  • Organisation, Koordination und Betreuung des Programmausschusses bei der strategischen Weiterentwicklung des Netzwerks hdw nrw,
  • Organisation, Koordination und Unterstützung des Programmausschusses bei der Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements,
  • Aufbau und Betreuung einer Vernetzungsplattform der Lehrenden.

Die Aufgaben sind in Abstimmung mit dem Vorsitz des Programmausschusses und der Geschäftsführung selbstständig durchzuführen. Darüber hinaus wird die Vertretung der Geschäftsführung und eine rege Reisetätigkeit zur optimalen Betreuung der 20 Mitgliedshochschulen, der Gremiensitzungen und der hochschuldidaktischen Veranstaltungen erwartet.

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung (Master of Science, Master of Arts, Magister Artium, idealerweise Promotion) in Fachrichtungen wie z.B. Erwachsenen-/Weiterbildung, Psychologie, Wirtschaft, Ingenieurpädagogik
  • Fundierte Kenntnisse in der Hochschuldidaktik, Erwachsenen- und Weiterbildung sowie in der Vernetzungsarbeit,
  • Erfahrung in der Betreuung und Moderation von Gremien sowie Berufserfahrung in den genannten Aufgabenschwerpunkten und möglichst mehrjährige Erfahrung im Hochschulbereich,
  • Bereitschaft zur flexiblen Zeiteinteilung und Reisetätigkeit,
  • Forschungsorientierung in Bezug auf die Weiterentwicklung der Inhalte und Angebote des Netzwerks hdw nrw,
  • Serviceorientierung in Bezug auf die Betreuung der Gremien und der 20 Mitgliedshochschulen des Netzwerks hdw nrw,
  • Ausgeprägte Integrations-, Team- und Kooperationsfähigkeit, hohe Kommunikationskompetenz, Serviceorientierung und Organisationsfähigkeit,
  • Sicheres, verbindliches und gewinnendes Auftreten und
  • eine eigene Weiterqualifizierung in den Bereichen Hochschuldidaktik und Programm-/Angebotsentwicklung durch Tagungen und Konferenzen.

Wir wünschen uns: Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit, Moderation von Gremien sowie selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise.

Wir bieten:

  • modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld,
  • Vergütung nach TV-L,
  • betriebliche Zusatzversorgung,
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten,
  • betriebseigene Kita „EffHa“,
  • gute Verkehrsanbindung,
  • vergünstigtes Job-Ticket für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund),
  • Mensa des Studierendenwerkes,
  • Teilnahme am Hochschulsportprogramm.

Fragen zum Inhalt der ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen Prof. Dr. Tobina Brinker:  brinker(at)hdw-nrw.de  oder +49 1512 0410738.

Die Fachhochschule Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und zugleich als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich daher über Bewerbungen von Frauen. Dieses gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Auch Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen bevorzugt eingestellt.

Sie haben Interesse? Bitte bewerben Sie sich bis zum 26.05.2022 unter der Kennziffer 08201 ausschließlich hier online  https://app.fh-bielefeld.de/qisserver/rds?state=change&type=3&nextdir=sva/bwmsas&subdir=sva/bwm&moduleParameter=bwmSearchResult&next=TableSelect.vm&P_start=0&P_anzahl=100&navigationPosition=qissvaCareer%2Csvabwmstellenuebersicht&breadcrumb=sva_bwm_stellenuebersicht&topitem=qissvaCareer&subitem=svabwmstellenuebersicht.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://app.fh-bielefeld.de/qisserver/rds?state=bwm&moduleParameter=jobaddownload&sas.sas_serial=779&asi= abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Fachhochschule (FH) Bielefeld. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.