Berlin: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Freie Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Drittmittelprojekt „Die Wechselwirkungen von Gedächtnis und Verstärkungslernen" (12-163/2019)

Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie - Wissenschaftsbereich Psychologie - AB Biologische Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft, Drittmittelprojekt "Die Wechselwirkungen von Gedächtnis und Verstärkungslernen"

Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d)
Vollzeitbeschäftigung befristet auf 3 Jahre
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: 12-163/2019

Bewerbungsende: 27.01.2020

Der Forschungsschwerpunkt des Arbeitsbereichs liegt auf der Untersuchung neuronaler und behavioraler Korrelate von perzeptueller Entscheidungsfindung, belohnungsbasierten Entscheidungen und Entscheidungsfindung im sozialen Kontext mittels neurowissenschaftlicher (EEG, fMRT), psychologischer, behavioraler und komputationaler Methoden.

Aufgabengebiet:

Im Rahmen eines Drittmittelprojektes (Laufzeit 36 Monate) in Kooperation mit dem Forschungsbereich Entwicklungspsychologie am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung wird der/die erfolgreiche Bewerber/-in altersvergleichende (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) neurowissenschaftliche Studien zu den Wechselwirkungen von Gedächtnis und Verstärkungslernen bei wertbasierten Entscheidungen durchfu¨hren und auswerten. Es wird ein multimodaler, modellbasierter MRI-Ansatz (fMRI, DTI, quantitatives Multi-Parameter Mapping, Verhaltensmodellierung) mit einem Entwicklungsansatz kombiniert.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master) im Bereich Psychologie, Biologie, Neurowissenschaft oder verwandten Gebiet.

Erwünscht:

  • Promotionsvorhaben ggf. bereits abgeschlossenes Promotionsvorhaben im Bereich Psychologie, Biologie, Neurowisschaft oder verwandten Gebiet
  • durch Publikationen belegte exzellente Kenntnisse im Bereich der kognitiven Neurowissenschaft
  • umfangreiche Erfahrung mit der Planung, Durchführung und Auswertung neurowissenschaftlicher Studien (fMRT, DTI, quantitatives Multi-Parameter Mapping)
  • Erfahrung mit der Modellierung von Verhaltensdaten
  • Erfahrung mit der Planung und Durchführung von Entwicklungsstudien
  • sehr gute Kentnisse in der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mindestens B2)
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Weitere Informationen erteilt Herr Prof. Dr. Hauke Heekeren ( hauke.heekeren(at)fu-berlin.de ).

Weitere Informationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Hauke Heekeren: daniela.satici.thies(at)fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
Wissenschaftsbereich Psychologie
AB Biologische Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft, Drittmittelprojekt "Die Wechselwirkungen von gedächtnis und Verstärkungslernen"
Herrn Prof. Dr. Hauke Heekeren
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.fu-berlin.de/universitaet/beruf-karriere/jobs/wiss/12_fb-erziehungswissenschaft-und-psychologie/EP-12-163_2019.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Freien Universität Berlin. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.