Berlin: Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter*in / Postdoc

Charité: Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter*in / Postdoc in der Präzisionsmedizin (DM.79.21a)

DM.79.21a Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter*in/Postdoc in der Präzisionsmedizin

11.03.2021

Forschung und Wissenschaft
Berufserfahrene
Bewerbungsfrist 09.04.2021

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie | CCM — CCM

Unternehmensbeschreibung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Centre for Population Neuroscience and Stratified Medicine (PONS);

Wir suchen einen Postdoktoranden für ein Forschungsprogramm, das vom Europäischen Forschungsrat finanziert wird, um den Rahmen einer neuartigen psychiatrischen Taxonomie zu entwickeln, die auf quantifizierbaren neurobehavioralen Messungen basiert. Dies wird erreicht, indem funktionelle und strukturelle Bildgebungsmaße sowie (epi-) genomische und umweltbedingte Charakterisierungen mit Symptomclustern sowohl in Querschnitt-als auch in Längsschnittdaten in Beziehung gesetzt werden. Da diese Symptomgruppen durch gemeinsame neuronale Mechanismen definiert sind, werden sie Marker für die Stratifizierung und Vorhersage von psychischen Erkrankungen liefern. Die Arbeit erfordert ein gutes Verständnis der neuronalen Korrelate des Verhaltens und Erfahrung in der Analyse von Neuroimagingdaten unter Verwendung fortgeschrittener Statistik. PONS Charité arbeitet eng mit seinem Partnerinstitut PONS an der Fudan Universität, Shanghai, zusammen.

Aufgabengebiet

  • Einen Beitrag zur Entwicklung eines Rahmens für eine neuartige psychiatrische Taxonomie auf der Grundlage quantifizierbarer neuroverhaltensbezogener Maße leisten.
  • Funktionelle und strukturelle Neuroimagingmaße sowie (epi-)genomische und umweltbedingte Charakterisierungen mit Symptomclustern in Querschnitts- als auch Längschnittsdaten in Beziehung zu setzen.
  • Die Veröffentlichung, Erstellung von Berichten und Weitergabe von Daten aus diesem Projekt.
  • Durch die Teilnahme und der Präsentation an akademischen Konferenzen zur Sichtbarkeit des Projekts und seiner Ziele beitragen.
  • Unterstützung bei der Betreuung von PhD- und MSc-Kandidaten und bei der generellen Arbeitsgruppe
  • Wissenschaftlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wird nach Maßgabe ihres Dienstverhältnisses ausreichend Zeit zu eigener wissenschaftlicher Arbeit gegeben.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossener PhD in Psychologie, Neurowissenschaften, Soziologie, Informatik oder verwandte Disziplin, oder eingereichte Dissertation bzw. kurz vor dem Abschluss.
  • Erfahrung in der bildgebenden Genetik und Verhaltensforschung
  • Erfahrung in der multimodalen Analyse von Verhaltensbeurteilungen, Neuroimaging-und -omics-Daten unter Verwendung fortgeschrittener Statistik
  • Nachweis der Fähigkeit in hochrangigen wissenschaftlichen Zeitschriften zu publizieren.
  • Ausgezeichnete schriftliche und verbale Kommunikation
  • Professionelle und enthusiastische Arbeitseinstellung

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin
01.05.2021

Beschäftigungsdauer
31.12.2022

Arbeitszeit
100% (40h/39h)

Vergütung
Ä1 TV-Ärzt*innen Charité bzw. EG13 TVöD VKA-K; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis
Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer
DM.79.21a

Bewerbungsfrist
09.04.2021

Bewerbungsanschrift
Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z.B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter Angabe der Kennziffer an folgende Bewerberadresse:

gunter.schumann1961(at)gmail.com
jeanne.winterer(at)charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen
gunter.schumann1961(at)gmail.com
jeanne.winterer(at)charite.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.charite.de/service/stellenangebot/angebot/detailinfo/dm7921a_wissenschaftlicher_mitarbeiterinpostdoc_in_der_praezisionsmedizin/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.