Berlin: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w; 80%)

Technische Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w; 80%) Fachgebiet Sozial-ökologische Transformation (I-396/21)

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter*in (d/m/w) - 80 % Arbeitszeit (Reduzierung möglich)

- Entgeltgruppe 13 TV- L Berliner Hochschulen

unter Vorbehalt der Mittelbewilligung

Das Fachgebiet „Sozial-ökologische Transformation“ betreibt angewandte Forschung zur Politikberatung und zum gesellschaftlichen Agenda-Setting, derzeit vor allem zu den Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Transforma-tion von Produktions- und Konsumweisen. Neben empirischer Forschung (System- und Analysewissen) erarbeiten wir Ansätze für die politische und gesellschaftliche Gestaltung der Digitalisierung (Transformationswissen), führen öffentliche Konferenzen durch und vernetzen Wissenschaft mit Akteuren insbesondere aus Zivilgesellschaft und Politik. Für mehr Informationen, siehe www.transformation.tu-berlin.de und nachhaltige-digitalisierung.de.

Die ausgeschriebene Stelle ist schwerpunktmäßig im Projekt Green Consumption Assistant (GCA) angesiedelt. Gemein-sam mit den Partnern Ecosia und dem Lehrstuhl für Maschinelles Lernen der Beuth Hochschule entwickeln wir ein Assis-tenzsystem für nachhaltigen Konsum. Der GCA wird bei der Produktsuche im Internet in Echtzeit Nachhaltigkeitsimplika-tionen von Konsumentscheidungen anzeigen, über Alternativangebote informieren und aktive Links anbieten, um einen direkten Erwerb nachhaltiger Alternativen zu ermöglichen. Der GCA wird auf Basis des Nachhaltigkeitswissens unseres Fachgebiets und mit dem KI-Knowhow der Beuth Hochschule bei Ecosia iterativ und ‚agil‘ entwickelt, bereits während der Projektlaufzeit implementiert und kontinuierlich auf Basis unserer verhaltenswissenschaftlichen Analysen optimiert. Das Projekt wird als „Leuchtturm für Künstliche Intelligenz für Umwelt, Klima, Natur und Ressourcen“ vom Bundesum-weltministerium gefördert. Für mehr Informationen, siehe green-consumption-assistant.de.

Fakultät I- Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre / Fachgebiet Sozial-ökologische Transformation Kennziffer: I-396/21 (besetzbar ab sofort / befristet bis 30.09.2023 / Bewerbungsfristende 02.08.2021)

Aufgabenbeschreibung:

  • Mitarbeit in einem transdisziplinären Forschungsprojekt zum Thema Künstliche Intelligenz und Nachhaltiger Konsum
  • Erarbeitung eines Nachhaltigkeits-Kriterienkatalogs für Produkte und Dienstleistungen,
  • Erstellung von Kurz-Lebenszy-klusanalysen zur Ökobilanz ausgesuchter Produkte/Dienstleistungen
  • Recherche, ggf. Akquise und Validierung von Datensätzen zu nachhaltigen Produkten /Dienstleistungen
  • Repräsentative und qualitative Befragung und Laborexperimente mit Nutzer*innen des Green Consumption Assistant
  • Konzeptualisierung von öffentlichen Veranstaltungen (Konferenzen, Workshops)
  • Durchführung von Design Thinking Workshops und Fokusgruppen

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent), z.B. in Wirt-schaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Psychologie, Umweltwissenschaften oder einem vergleichbaren Studi-engang
  • Bereitschaft zur Erarbeitung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen der inter- und transdisziplinären Nachhaltig-keitsforschung
  • Gute Kenntnisse in den Themenfeldern Nachhaltiger Konsum, Digitalisierung, Postwachstum, Suffizienz
  • Kenntnisse in der Nachhaltigkeits-Bewertung von Produkten / Ökobilanzierung
  • Erfahrungen mit qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden
  • Programmier- und Statistikkenntnisse, z.B. in R/Python/Stata/SPSS oder vergleichbaren Programmen
  • Erfahrungen mit Methoden des agilen Arbeitens und des Design Thinking vorteilhaft
  • Gute Kenntnisse von Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen:

  • Ein spannendes Forschungsthema an vorderster Front der Forschung zu Nachhaltigkeit und künstlicher Intelligenz
  • Ein vielfältiges Betätigungsfeld zwischen Nachhaltigkeitsbewertung, Anwenderforschung und Zusammenarbeit mit den Projektpartnern Ecosia und Beuth Hochschule
  • Eine Gelegenheit zur weiteren akademischen Qualifizierung (z.B. Promotion)
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen (Motivati-onsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Notenbescheinigung) nebst einer selbstständig verfassten Arbeitsprobe auf Deutsch oder Englisch (z.B. Studienarbeit) in max. zwei PDF-Dokumenten ausschließlich per E-Mail an Prof. Dr. Sant-arius über sekretariat(at)transformation.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elek-tronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Daten-schutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabtei-lung: www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.
Technische Universität Berlin - Der Präsident - Fakultät I, Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre, FG Sozial-öko-logische Transformation , Prof. Dr. Santarius, Sekr. MAR 1-1, Marchstraße 23, 10587 Berlin

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://tub.stellenticket.de/de/offers/97580 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Technischen Universität Berlin. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.