Bamberg: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter, PostDoc (w/m/d)

LIfBi: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter, PostDoc (w/m/d) im Projekt „BRISE“

Am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e. V. und an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Teilzeit (max. TV-L E13, 90%) und zunächst befristet bis 30.11.2020 zu besetzen:

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter, PostDoc (w/m/d)
im Projekt „BRISE“ (Teilprojekt Bamberg)

Die Stelle wird zu 55 % am LIfBi und zu 35 % am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie der Universität Bamberg in der Förderstudie "BRISE" angesiedelt sein.

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e. V. (LIfBi) ist eine rechtlich eigenständige Infrastruktureinrichtung der empirischen Bildungsforschung und An-Institut der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zuständig ist das LIfBi insbesondere für die Durchführung des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Die zentrale Aufgabe dieses langfristigen Projekts ist die Bereitstellung von repräsentativen Daten zu Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen in Deutschland.

Informationen zu den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls Entwicklungspsychologie finden Sie unter www.uni-bamberg.de/entwicklungspsychologie/forschung/.

Ihr Arbeitsumfeld:

Sie arbeiten in einem Team von rund 180 Beschäftigten mit wissenschaftlichem oder nicht-wissenschaftlichem Arbeitsschwerpunkt am Standort Bamberg. Die zu besetzende Stelle wird im Bamberger Teilprojekt der Förderstudie „BRISE“ („Bremer Interventionsstudie zur frühkindlichen Entwicklung“; BMBF gefördert) angesiedelt sein, das vom Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (Arbeitsbereich Frühkindliche und schulische Bildung) und dem Lehrstuhl Entwicklungspsychologie der Universität Bamberg in enger Kooperation durchgeführt wird. Das Ziel des Teilprojekts ist es, die Bremer Förderstudie mit der Säuglingskohorte des Nationalen Bildungspanel (NEPS) zu verbinden.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Der Schwerpunkt der Arbeit im Bamberger Teilprojekt von BRISE liegt in der Konzeptualisierung und Erfassung der Kompetenzentwicklung im Säuglings‐ und Kleinkindalter. Diese erfolgt in Anlehnung an Maße der Säuglingskohorte des Nationalen Bildungspanels (NEPS).
  • Vergleich der Kinder in BRISE, die über unterschiedliche Fördermaßnahmen in ihrer Entwicklung unterstützt wurden, mit Kindern der repräsentativen Stichprobe des NEPS anhand der NEPS-Maße, Durchführen von Vergleichsanalysen zwischen BRISE und NEPS sowie deren Dokumentation
  • Sicherung der Parallelisierung der Erhebungszeitpunkte in BRISE und NEPS
  • Sicherung der Kongruenz/Anpassung der Erhebungsinstrumente
  • Vorbereitung und Durchführung von Schulungen zur Durchführung und Codierung der NEPS-Maße
  • Thematisch bezogene Publikationstätigkeit wird erwartet; es besteht die Möglichkeit zu einer eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation.

Ihre Voraussetzungen:

  • Einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Psychologie oder Pädagogik (Diplom/Master) sowie einschlägige Forschungserfahrungen (Promotion erwünscht)
  • Forschungsinteresse an Fragen der Säuglings‐ und Kleinkindforschung insbesondere im Bereich der frühen kognitiven und sprachlichen Entwicklung
  • Sehr gute Statistik-, Methoden- und gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.
  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zu eigenständigem Arbeiten und Organisationsgeschick werden vorausgesetzt.
  • Erfahrungen in der Erfassung frühkindlicher Maße sind wünschenswert.
  • Wünschenswert sind zudem Erfahrungen mit längsschnittlichen Studien sowie der Analyse von Längsschnittdaten.

Wir bieten:

  • Eine Beschäftigung in einem spannenden und wachsenden Tätigkeitsfeld
  • Einarbeitung in ein Thema, das zunehmend im Fokus auch öffentlicher Aufmerksamkeit steht
  • Flexible Arbeitszeiten in einem angenehmen Arbeitsumfeld
  • Eine betriebliche Altersversorgung mit Entgeltumwandlung bei der VBLU

Das LIfBi und die Otto-Friedrich-Universität Bamberg fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Otto-Friedrich-Universität wurde von der Hertie-Stiftung als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie und das LIfBi setzen sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:
Prof. Dr. Sabine Weinert (+49 951 863-1900 (direkt) bzw. -1899 (Sekretariat),  sabine.weinert(at)uni-bamberg.de)

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen senden Sie bitte bis 30.06.2019 unter Angabe des Betreffs "BRISE" über unser Onlineformular. Bewerbungen werden fortlaufend bis zur Besetzung berücksichtigt.

Spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten gelöscht.

Jetzt bewerben  https://jobs.lifbi.de/Wissenschaftliche-Mitarbeiterin-Wissenschaftlicher-Mitarbe-de-f197.html?sid=b606c3fee2ea6240754fb6c18d97c662


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://jobs.lifbi.de/Wissenschaftliche-Mitarbeiterin-Wissenschaftlicher-Mitarbe-de-j197.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe e. V. (LIfBi), Bamberg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.