Warum wir in der Psychoanalyse non-positivistische Daten brauchen - was die Konversationsanalyse dazu beisteuern kann

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Michael Buchholz